www.rechtsberaterhaftung.de

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    
Urteilsdatenbank:  
Die Urteile sind alphabetisch nach Stichworten geordnet.
Ein Klick auf den Buchstaben zeigt die Stichworte an.
Ein Klick auf das Stichwort zeigt die Urteile an.
Stand:  13.10.2017
Inhalt:   11.685 Urteile

Schenkungssteuer

Bei der Beurkundung von Schenkungen und Zweckzuwendungen unter Lebenden ist der Notar nach den gesetzlichen Vorgaben (§ 8 Abs.1, Abs.4 ErbStDV) gehalten, auf die mögliche Steuerpflicht aufmerksam zu machen.
OLG Oldenburg - 12.06.2009 - 6 U 58/09

Ein Notar hat bei einer Vertragsbeurkundung auf die Möglichkeit des Anfalls von Schenkungssteuer hinzuweisen.
OLG Schleswig - 06.05.2004 - 11 U 103/02

Ein mit der Durchführung des steuerbehördlichen und finanzgerichtlichen Einspruchsverfahrens gegen einen Schenkungssteuerbescheid beauftragter Steuerberater macht sich wegen positiver Vertragsverletzung des Steuerberatervertrages schadensersatzpflichtig, wenn er seinen Mandanten objektiv fehlerhaft vertritt, indem er trotz zahlreicher Aufforderungen des Finanzamtes und des Finanzgerichts ohne ausreichende Entschuldigung einen substantiierten Sachvortrag nicht leistet und geeignete Beweismittel nicht beibringt, obwohl er dazu in der Lage gewesen ist.
OLG Hamburg - 19.11.1991 - 9 U 196/91

+++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++ NEWSLETTER LESEN +++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++

© 2003 - 2017 ra-harms.de