www.rechtsberaterhaftung.de

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    
Urteilsdatenbank:  
Die Urteile sind alphabetisch nach Stichworten geordnet.
Ein Klick auf den Buchstaben zeigt die Stichworte an.
Ein Klick auf das Stichwort zeigt die Urteile an.
Stand:  23.06.2017
Inhalt:   11.576 Urteile

Gefälligkeit

Telefonische Mitteilungen eines Steuerberaters können einen Auskunftsvertrag begründen.
BGH - 18.12.2008 - IX ZR 12/05

Durch Vermittlung des Schriftverkehrs in einem Berufungsverfahren zwischen den Prozeßbevollmächtigten und dem Mandanten, kommt regelmäßig ein Anwaltsvertrag zustande. Unerheblich ist, ob der Rechtsanwalt für seine Tätigkeit Gebühren berechnet hat.
OLG Köln - 21.10.1993 - 7 U 47/93

Erteilt ein Rechtsanwalt unentgeltlich mit geringer Arbeitsleistung einen Rechtsrat auf Grund freundschaftlicher Beziehungen, liegt eine Gefälligkeit vor. Ein Anwaltsvertrag kommt nicht zustande.
OLG Köln - 21.10.1993 - 7 U 47/93

+++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++ NEWSLETTER LESEN +++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++

© 2003 - 2017 ra-harms.de