www.rechtsberaterhaftung.de

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    
Urteilsdatenbank:  
Die Urteile sind alphabetisch nach Stichworten geordnet.
Ein Klick auf den Buchstaben zeigt die Stichworte an.
Ein Klick auf das Stichwort zeigt die Urteile an.
Stand:  20.11.2017
Inhalt:   11.686 Urteile

Dauermandat

Das steuerberatende Dauermandat von einer GmbH begründet bei üblichem Zuschnitt keine Pflicht, die Mandantin bei einer Unterdeckung in der Handelsbilanz auf die Pflicht ihres Geschäftsführers hinzuweisen, eine Überprüfung in Auftrag zu geben oder selbst vorzunehmen, ob Insolvenzreife besteht. Eine entsprechende drittschützende Pflicht trifft den steuerlichen Berater auch gegenüber dem Geschäftsführer der Gesellschaft nicht.
BGH - 07.03.2013 - IX ZR 64/12

Ob selbständige Einzelaufträge oder ein Dauermandat vorliegen, entscheidet der Wille Beteiligten, der sich aus Vertragsbestimmungen oder aus dem Verhalten einer Partei ergeben kann; dies gilt auch dann, wenn sich ein Mandant immer wieder desselben Rechtsanwalts bedient. Auch in diesem Fall können Einzelaufträge erteilt werden.
OLG Frankfurt - 15.08.2008 - 19 U 57/08

Im Rahmen eines Dauermandats kann ein Steuerberater zur vorausschauenden Beratung bei der Gestaltung der Rechts- und Organisationsformen seines Auftraggebers verpflichtet sein.
BGH - 07.07.2005 - IX ZR 425/00

Anlaß des Steuerberaters, die Pflichtwidrigkeit des eigenen Verhaltens im Zusammenhang mit der Einkommenssteuererklärungerstellung zu erkennen und den Mandanten auf den drohenden Ablauf der Verjährungsfrist hinzuweisen, besteht bei einem Dauermandat jedes Jahr im Zusammenhang mit der Fertigung der Steuererklärung für das Folgejahr.
OLG Düsseldorf - 26.11.2004 - 23 U 101/04

Bei einem Dauermandat beträgt die Gesamtverjährung höchstens das Doppelte der gesetzlichen Verjährungsfrist, selbst wenn das Mandat nach Eintritt der Primärverjährung noch fortdauert.
LG Bonn - 18.12.2003 - 15 O 576/02

Der sekundäre Schadensersatzanspruch gegen einen Steuerberater kann auch bei einem Dauermandat entstehen.
OLG Düsseldorf - 14.10.2003 - 23 U 222/02

Im Rahmen eines Dauermandats ist ein Steuerberater verpflichtet, ungefragt über steuerlich bedeutsame Fragen und zivilrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten zu beraten.
OLG Schleswig - 13.10.1998 - 6 U 1/98

Die Abrechnung nach Einzeltätigkeiten steht der Annahme eines Dauermandats des Steuerberaters nicht entgegen.
BGH - 25.11.1987 - IVa ZR 162/86

Siehe auch: Steuerberaterhaftung, Verjährung


top

+++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++ NEWSLETTER LESEN +++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++

© 2003 - 2017 ra-harms.de