www.rechtsberaterhaftung.de

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    
Urteilsdatenbank:  
Die Urteile sind alphabetisch nach Stichworten geordnet.
Ein Klick auf den Buchstaben zeigt die Stichworte an.
Ein Klick auf das Stichwort zeigt die Urteile an.
Stand:  27.03.2017
Inhalt:   11.492 Urteile

Notaranderkonto

Bei der Annahme von Fremdgeldern auf seinem Anderkonto ist der Notar verpflichtet, die Sicherung der Gelder für den Insolvenzfall der Bank zu berücksichtigen und die Gelder nur bei einer Bank anzulegen, die dem Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken angehört.
BGH - 08.12.2005 - III ZR 324/04

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs sind Auszahlungen des Notars von einem Anderkonto bereicherungsrechtlich nach den für Anweisungsverhältnisse entwickelten Grundsätzen zu behandeln.
BGH - 28.07.2005 - III ZR 403/04

Ein Notar handelt nicht pflichtwidrig, wenn er die Auszahlung des auf seinem Anderkonto hinterlegten Kaufpreisteiles aussetzt, wenn sich der Pfändungsgläubiger des Käufers einseitig darauf beruft, es sei eine Rückabwicklung des Kaufvertrages vorzunehmen und der Kaufpreisteil an ihn auszuzahlen.
BayObLG - 17.12.2004 - 1 Z BR 064/04

Mit Eingang des Kaufpreises auf einem Notaranderkonto, entsteht ein abtretbarer Auszahlungsanspruch des Verkäufers gegen den Notar.
BGH - 19.03.1998 - IX ZR 242/97

Siehe auch: Notarhaftung, Anderkonto

+++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++ NEWSLETTER LESEN +++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++

© 2003 - 2017 ra-harms.de