www.rechtsberaterhaftung.de

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    
Urteilsdatenbank:  
Die Urteile sind alphabetisch nach Stichworten geordnet.
Ein Klick auf den Buchstaben zeigt die Stichworte an.
Ein Klick auf das Stichwort zeigt die Urteile an.
Stand:  17.07.2017
Inhalt:   11.583 Urteile

Beratungsresistenz

Die Vermutung beratungsgerechten Verhaltens kann durch die Nichtbeachtung früherer und späterer Belehrungen des Rechtsanwaltes widerlegt werden.
OLG Schleswig - 17.01.2008 - 11 U 27/07

Dem Mandanten, der einen richtigen Vorschlag seines Anwalts ablehnt, kommt im Haftungsprozeß die Vermutung beratungsgemäßen Verhaltens nicht zugute.
BGH - 01.03.2007 - IX ZR 261/03

Die rechtliche Beratung des Mandanten dient seiner Information für eine eigene freie Entscheidung. Der Rechtsberater muß nicht auf Befolgung seines Rates drängen und den Nachdruck seiner Hinweise steigern, wenn der Mandant sich für seine Vorschläge nicht aufgeschlossen zeigt.
BGH - 22.09.2005 - IX ZR 205/01

Gegen ein fiktives beratungsgerechtes Verhalten eines fehlerhaft vertretenen Mandanten spricht, wenn der Mandant nach richterlichen Hinweisen zur Rechtslage selbst unsinnige Rechtsmittel einlegt.
LG Landshut - 26.01.2005 - 13 O 2936/04

Einen einmal erteilten zutreffenden Hinweis muss der Steuerberater nicht so lange wiederholen, bis der Mandant die steuerlich gebotenen Folgerungen zieht. Die finanziellen Folgen seiner Beratungsresistenz hat allein der Mandant zu tragen.
OLG Koblenz - 27.03.2003 - 5 U 1328/02


top

+++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++ NEWSLETTER LESEN +++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++

© 2003 - 2017 ra-harms.de