www.rechtsberaterhaftung.de

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    
Urteilsdatenbank:  
Die Urteile sind alphabetisch nach Stichworten geordnet.
Ein Klick auf den Buchstaben zeigt die Stichworte an.
Ein Klick auf das Stichwort zeigt die Urteile an.
Stand:  14.12.2017
Inhalt:   11.742 Urteile

Sittenwidrigkeit

Eine Vereinbarung, in der sich ein Rechtsanwalt verpflichtet nicht gegen eine bestimmte Person gerichtlich und außergerichtlich vorzugehen, ist sittenwidrig.
LG Köln - 11.06.2004 - 17 O 396/03

Eine Haftung des Anwalts für Schäden des Prozessgegners kommt nur dann in Betracht, wenn neben der materiellen Unrichtigkeit des Prozessvortrages noch besondere Umstände hinzukommen, die sein Vorgehen sittenwidrig prägen.
BGH - 11.11.2003 - VI ZR 371/02

Ein Anwalt handelt sittenwidrig, wenn er wider besseren Wissens eine öffentliche Zustellung beantragt.
OLG Düsseldorf - 19.03.1999 - 22 U 247/98

Ein Rechtsanwalt handelt sittenwidrig, wenn er am Verkauf eines Grundstücks an einen finanzschwachen Käufer beteiligt ist , bei dem der Quadratmeterpreis 400 % über dem Marktpreis liegt.
OLG Koblenz - 26.10.1995 - 5 U 1747/94

+++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++ NEWSLETTER LESEN +++ IMMER EINEN KLICK VORAUS +++

© 2003 - 2017 ra-harms.de